Monokel: Anstiftung zum aktiven Leben
Zeitung der Senioren-Studenten bringt 75. Ausgabe heraus - 80jährige Chefredakteurin

 

Bielefeld (WB). Das Monokel hat die Sparrenburg fest im Blick: Der Kopf der Zeitung lenkt das Augenmerk auf Bielefelder Belange namentlich der älteren Generation. Ein Senioren-Projekt, das seinesgleichen sucht, blickt auf ein Jubiläum zurück. Soeben ist die 75. Ausgabe im 13. Erscheinungsjahr fertiggeworden. Nach wie vor ist es ein Freudentag für Chefredakteurin Marianne Zander (80), nach mancherlei Mühen wieder eine frischgedruckte Ausgabe in Händen zu halten.
Das zweimonatlich erscheinende Magazin für ein aktives Leben, so der Untertitel, hat einen Leserkreis, der weit über die Auflage von 18.000 Exemplaren hinausgeht. »Unser Blatt geht durch viele Hände«, weiß Redaktionsmitglied Loretta Garthoff (73) und berichtet von Studentinnen aus der Ukraine, die in ihren Deutsch-Semestern das Magazin studieren. »Da ist für jeden etwas drin«, stellt Marianne Zander fest. Johannes Rau, Altbundespräsident, dachte ebenso, wie er als regelmäßiger Leser wissen ließ. Die Welt am Sonntag nannte die Zeitungsmacher „Pioniere der westfälischen Medienlandschaft“. ...

... Das Blatt im handlichen Format wird kostenlos abgegeben. Eigene Reportagen und Interviews sorgen immer wieder für Furore. Heimische Industrielle kamen zu Wort, beliebte Künstler auf Durchreise oder auch namhafte Sportler und Intendanten großer Sendeanstalten.
Zu den Mitstreitern im Redaktionsteam gehören Loretta Garthoff, die sich um die Unterhaltungsseite kümmert, und Erika Bunzemeier, die Ausflugsziele vorstellt. Manfred Fiedler ist als ehemaliger evangelischer Pfarrer für die besinnliche Rubrik prädestiniert und Almut Kroll, selbst Malerin, bearbeitet das Feuilleton und behält die Museumslandschaft im Auge. Paula Lennartz ist als Springerin im Einsatz und hilft auf vielen Gebieten, während der Psychologe Jörg Meyer aus seinem Fachgebiet schreibt. Service-Seiten und Gesundheitsthemen bilden besondere Schwerpunkte. ...

Auszug aus dem Interview im Westfalen Blatt 14. Februar 2008